Veränderungen im Influencer-Marketing und die wachsende Bedeutung von Mikro-Influencern im Gastgewerbe

Veränderungen im Influencer-Marketing und die wachsende Bedeutung von Mikro-Influencern im Gastgewerbe

 Unbestritten können Influencer nicht nur das richtige Publikum ansprechen und damit ein Bewusstsein für die Marke aufbauen und verstärken – egal, ob es sich dabei um Konsumgütern,Dienstleistungen bis hin zu Hotels und Restaurants handelt. Während die meisten Hospitality-Unternehmen den Vorteil der Zusammenarbeit mit Instagrammern oder YouTubern anerkennen, nämlich dass sie für Hotels und Restaurants die direktere Vermarktung an neue Zielgruppen ermöglichen, haben  die unzähligen Nachfragen von  Instagram-Stars (nach All-Inclusive-Reisen im Austausch gegen einige Social-Media-Beiträge) viel Unternehmen zum Umdenken bewegt. „Veränderungen im Influencer-Marketing und die wachsende Bedeutung von Mikro-Influencern im Gastgewerbe“ Weiterlesen

Teilen auf:

5 Social Media Trends, an denen Ihr Business 2019 nicht vorbeikommen wird

Content-Marketing-Trends prägen nach wie vor die Social Media-Welt, die sich ständig verändert und jedes Jahr neue Ideen und Regeln mit sich bringt. In den meisten Fällen sind die Veränderungen nicht abrupt und unerwartet, sondern sie kommen allmählich und können vorhergesehen werden. Interaktion und Kommunikation zwischen Unternehmen und Nutzern sind die stärksten Tendenzen, die wir dieses Jahr unbedingt im Auge behalten sollten. Hootsuite hat 2018 eine Umfrage mit 3.255 Geschäftskunden, von großen Unternehmen bis hin zu kleinen Agenturen, durchgeführt. Auf Basis dessen werden wir die fünf wichtigsten Social Media Marketing Trends für 2019 aufschlüsseln, die Ihre Sichtweise auf Social Media grundlegend verändern wird.

  1. Wiederherstellung des Vertrauens

2,77 Milliarden. Das ist die geschätzte Anzahl der Menschen, die bis 2019 Social Media nutzen werden. (Statista: 2019) Manchmal geraten dabei zum Teil sehr persönliche oder geheime Daten ins Netz und in fremde Hände – und dies birgt verschiedene Risiken. So wurden von der Firma „Cambridge Analytica“ unerlaubt personenbezogene Daten von Millionen von Kunden gesammelt und für politische Zwecke genutzt. In den letzten Monaten haben Verbraucher, Regulierungsbehörden und Medienbeobachter die Privatsphäre, Genauigkeit und Ethik fast aller sozialen Netzwerke in Frage gestellt. Laut Edelman’s 2018 Trust Barometer Report (Edelman: 2019) und ARD-Deutschland-Trend (Tagesschau: 2019) vertrauen ca. 60% der Internetnutzer Social Media Unternehmen nicht mehr und geben so wenige persönliche Daten wir möglich an. 2018 war ein Krisenjahr für das Vertrauen in die sozialen Netzwerke, das 2019 von Unternehmen weltweit wiederhergestellt werden muss, um Kunden anzusprechen und höhere Umsätze zu erzielen.

Dieser Wandel stellt für Marken auf Social Media neue Herausforderungen und Chancen dar. Im Zeitalter der sozialen Skepsis haben sich die Spielregeln geändert. Das Vertrauen zu Freunden und Bekannten auf sozialen Netzwerken ist zurückgekehrt. Die Benutzer sind sich zunehmend bewusst, mit wem sie auf Social Media interagieren und welche Daten sie teilen. Vertrauen zu gewinnen und einen echten Wert zu schaffen, ist der Schlüssel für ein kontinuierliches Engagement.

Tipp[1]: Starten Sie eine geheime Gruppe auf Facebook. Für die richtigen Marken können geheime Gruppen ein effektiver Weg sein, um ein Gefühl der Exklusivität zu schaffen.

Als Beispiel finden Sie im MEL Magazine das Profil des Kartoffelchips-Herstellers Gettin‘ Chippy With It Facebook Group. Sie können auch monatlich Facebook Live Q&As-Sitzungen durchführen. Um das Vertrauen der Kunden zu gewinnen und zu halten, ist es von großer Bedeutung, transparent und authentisch zu sein und Probleme proaktiv zu lösen. Um technische Informationen und einzigartige Erkenntnisse auszutauschen, nutzen Sie die Experten, die bereits in Ihrem Team arbeiten, vom Produktspezialisten bis zum CEO. So können Sie bestehende Peer-Netzwerke nutzen und Zugang zu bestehenden Vertrauenskreisen erhalten. (Hootsuite:2019)

 

  1. Storifying Social

Das Sharing von Story-Content wächst 15 Mal so schnell wie das Sharing von Feed-basiertem Content. (Hootsuite Media Germany) In weniger als einem Jahr nach dem Erscheinen von Stories verdreifachte Snapchat seine Benutzerbasis und erreichte 100 Millionen aktive Nutzer pro Monat. (Wang Fe: 2019). Aus diesem Grund müssen Content Teams Stories unbedingt berücksichtigen und im Jahr 2019 in ihre Social Media Marketing Aktivitäten aufnehmen. Realistischere Stories schneiden besser ab als stark bearbeitete Aufnahmen, die äußerst schwerfällige und komplizierte Anforderungen an den Betrachter darstellen. Das haben Marken wie Giardian19 und Tictail 20 festgestellt. (Hootsuite: 2019). Die Stories können dem Newsfeed das Ende ansagen. Mit dieser Art von Dynamik ist es nicht verwunderlich, dass Mark Zuckerberg sagte, „dass Stories ein größeres Medium sein werden, als es der Feed gewesen ist“, während der Verkündung der Quartalszahlen für das dritte Quartal von Facebook. (Wang Fe:2019)

Tipp: Werden Sie kreativ mit Ihren Story-Strukturen. Sie können Tutorials erstellen, um einen Blick hinter die Kulissen Ihrer Unternehmenskultur zu geben. Wenn Sie Ihre Stories verbessern möchten, sollen Sie in Erwägung ziehen, Augmented Reality Technology und benutzerdefinierten GIFs in Ihren Stories hinzufügen. Marken wie Sephora und Nike testen Funktionen, die den Nutzern ermöglichen, ihre Produkte auf den sozialen Kanälen „anzuprobieren“. (Hootsuite Media: 2019). Außerdem sollen sich Unternehmen überlegen, kurze Point-of-View-Shots, die vertikal gedreht werden, in ihren Social Media Content Kalender einzubauen, um soziale Inhalte zu teilen. (Wang Fe: 2019). Es handelt sich um ein Format, das aufgrund des verbesserten Seherlebnisses bei mobilen Bildschirmen noch stärker als bisher im Trend liegen wird. Die Erzählmethode beinhaltet visuelle Elemente und nicht narrative Stilmittel und hat das Ziel, Emotionen zu transportieren und herauskitzeln.

  1. Social Commerce

Shoppping über Social Media wird eine entscheidende Rolle 2019 für Marken spielen, die besonders viel Zeit und Ressourcen investieren werden, ihre Produkte live und interaktiv zu gestalten und sie online zu vermarkten. In China kaufen 70% der Generation Z heute direkt in den sozialen Medien ein. (Warc: 2019). Eine Vielzahl neuer Technologien überbrücken die Lücke zwischen Social Media und Handel, insbesondere bei jüngeren Käufern.

Tipp: Bauen Sie Ihr „soziales Kapital“ auf, d.h. eine loyale Anhängerschaft um ihr Produkt gestalten, die bereit und motiviert ist, relevanten Content für Ihre Marke zu teilen. Bieten Sie ihren Fans Incentives wie Werbegeschenke an, wenn sie ihre Erfahrungen teilen. Um im Bereich Social Commerce erfolgreich zu sein, sollen sie Produktvideos sowie Follow-up-Videos produzieren. Livestreams aus Ihren Produkt-Demos sollen nicht unterschätzt werden, weil die Nutzer dadurch Kauferlebnisse nachempfinden können. (Hootsuite:2019)

 

  1. Paid Social Ads reichen alleine nicht mehr aus

Inzwischen weiß jeder, dass wir uns im sozialen Bereich in der Pay-to-Play-Ära befinden. Dementsprechend erhöhen die Marketer die Social Media-Werbebudgets (allein im Jahr 2018 um 32 Prozent) und produzieren mehr Werbeanzeigen als je zuvor. Social Media-Teams erkennen die Bedeutung der Kombination von Werbegeldern mit einer gleichwertigen Investition in Zeit, Kreativität und zielgerichtetes Know-how. Und sie verstärken die besten organischen Inhalte mit bezahlten Boosts. (Hootsuite:2019)

Tipp: Setzen Sie Konzepte aus leistungsstarken organischen Inhalten ein

Die Erstellung hochwertiger Sozial Media-Anzeigen kostet Zeit und Geld. Daher sollten Sie Ihre Anzeigenkonzepte zunächst als organische Beiträge testen, um zu sehen, wie sie funktionieren. Diese Strategie wird dazu beitragen, den ROI zu erhöhen, da Sie Ressourcen in bereits Bewährtes investieren. Nutzen Sie neue Werbeformate, weil diese den Vorteil bieten, die Neugierde der Verbraucher zu wecken und der Werbemüdigkeit entgegenzuwirken.

Unabhängig davon, wie versiert Ihr Werbeteam sein mag, ist es unmöglich, vorherzusagen, worauf ein Nutzer tatsächlich klickt. Deshalb führen Sie A/B-Tests (auch bekannt als Split-Tests) durch, um bei den Top-Variationen den finanziellen Einsatz erhöhen zu können.

Genauso sollten Sie berücksichtigen, nicht nur auf einer, sondern auf verschiedenen Plattformen mit organischen und/oder bezahlten Inhalten aktiv zu sein.

  1. Instant Messaging

Die fünf führenden Messaging Apps, WhatsApp, Facebook Messenger, WeChat, QQ und Skype, verzeichnen gemeinsam fast fünf Milliarden aktive Nutzer monatlich. Das bedeutet einen klaren Vorsprung für das Instant Messaging gegenüber den traditionellen sozialen Netzwerken. Messaging Apps haben bereits zusätzliche Funktionen eingeführt, wie z.B.: automatisierten Bots für Kundenservice und Social Commerce. 69% der Kunden geben zu, dass sie mehr Vertrauen in eine Marke haben, wenn sie sich über einen Messaging-Dienst erreichen können. (Hootsuite Media: 2019) Aus diesem Grund glauben Marketingspezialisten, dass Instant Messaging ein dominierender Trend im Jahr 2019 sein wird.

Tipp: Richten Sie Bots und In-App-Assistenten ein, um Kundenservice-Aktivitäten zu skalieren und das Social-Media-Experience zu verbessern. Außerdem steht Ihnen die Möglichkeit, Messaging-Anwendungen in Social Media-Kampagnen, am besten im Mobilformat, einzubeziehen. Hooutsuite rät, immer die neuesten Promotions-Richtlinien für jedes Netzwerk zu überprüfen, bevor Sie mit der Strategie anfangen. (Hootsuite:2019)

Sie wünschen sich Unterstützung bei Ihren Social-Media-Aktivitäten? Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage!

Quellen:

The Statistics Portal: https://www.statista.com/statistics/278414/number-of-worldwide-social-network-users/

(Stand: 14.01.2019)

Edelman: https://www.edelman.com/research/trust-barometer-brands-social-media (Stand: 14.01.2019)

Tagesschau.de: Deutsche sorgen um ihre Daten, https://www.tagesschau.de/inland/deutschlandtrend/index.html

(Stand: 13.01.2019)

 

Hootsuite: Social media trends 2019. Hootsuite’s annual report on the latest global trends in social media,

https://de.calameo.com/read/000940308ff9685ce16bf (Stand: 10.01.2019)

Hootsuite Media Germany: Die 5 wichtigsten Social Media Trends 2019,

https://www.marketing-boerse.de/News/details/1902-Die-5-wichtigsten-Social-Media-Trends-2019/152781 (Stand: 14.01.2019)

Hootsuite: Die wichtigsten Social Media Trends für 2019 (und wie sie umgesetzt werden   https://blog.hootsuite.com/de/die-wichtigsten-social-media-trends-2019/#Commerce

(Stand: 14.01.2019)

Wang Fe: 3 Social Media Trends you can’t ignore in 2019,

https://www.likeable.com/blog/2018/3-social-media-trends-you-cant-ignore-in-2019/

(Stand: 12.01.2019)

[1] Tipps werden von Hootsuite entnommen. Hootsuite: Social media trends 2019. Hootsuite’s annual report on the latest global trends in social media,  https://de.calameo.com/read/000940308ff9685ce16bf (Stand: 10.01.2019)

Teilen auf: